Freitag, 31. Mai 2013

Das kann man so schreiben!

Die Karikatur in der heutigen taz hat es textwissenschaftlich in sich: Im Bildhintergrund steht mit roter Farbe an einer Wand der Satz »Gauck ist ein Schleimer!«. Im Vordergrund des Bildes sieht man links und rechts zwei Männer. Der linke stellt fest: »Das kann man so nicht sagen!«; der rechte hält dem entgegen: »Aber schreiben!«

Ein Witz der Karikatur liegt sicher darin, dass hier das »sagen« ernstgenommen wird, denn die Feststellung, dass man etwas so nicht sagen könne, bezieht sich ja normalerweise nicht nur auf das Sprechen, sondern auf alle Formen der Äußerung (also auch auf das Schreiben). Abgesehen davon kann man anhand der Karikatur aber auch beobachten, wie zwischen dem Sprechen und Schreiben differenziert werden kann. Manchmal gibt es eben Einschränkungen, Tabus und Verbote, die zwar für das Sprechen gelten, nicht aber für das Schreiben (und umgekehrt). Im Fall der taz-Karikatur könnte man dann vielleicht sagen, dass man manche Dinge aufschreiben kann, auch wenn man – aus Gründen der Höflichkeit – diese Dinge nicht sagen darf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen